Kollabo Drop kunstform BMX Shop

Kollabo Drop kunstform BMX Shop

Bella ciao meets kunstform

Der kunstform BMX Shop ist zweifelsohne eine absolute Institution in Sachen BMX und weltweit bekannt. Da Flo selbst lange Zeit auch Teil des Teams war und zusammen mit Daniel und Seppl den Shop betrieben hat, freut es uns umso mehr, dass wir jetzt eine Kollabo mit den den Jungs an den Start bringen konnten.
Dazu haben wir, in unserem ersten Drop, zehn besondere Teile und unique Designs kreiert, die es sowohl bei uns im Shop als auch auf kunstform.org zu kaufen gibt.
Natürlich haben wir auch eine Runde mit Daniel gesprochen und ihm ein paar Fragen zu seinem Alltag, dem Business sowie der Kollabo gestellt. Das Ganze Interview findest Du unter dem Video.

Unser Interview mit Daniel von kunstform

Wann habt ihr die Marke kunstform gegründet und was hat Euch motiviert das zu tun?

Gestartet wurde das Projekt kunstform im Jahre 2003, damals entwickelte sich in Stuttgart eine gute BMX Szene und es gab einige spezielle und vor allem kleinere Brands wie Artzone oder FlatTV in Deutschland nicht, also hat Sebastian Pospischil aka Seppl im Rahmen eines Studienprojekts aus seiner WG heraus damit angefangen ein paar dieser zu importieren und für die deutsche BMX Szene zugänglich zu machen.
Es wurden dann aber eigene Ideen unter dem Namen kunstform entwickelt, wie beispielsweise die kunstform Ohh Ringe, womit man seinen BMX Griff beliebig lang oder kurz machen konnte und so ist das Projekt von Jahr zu Jahr gewachsen. Mittlerweile haben wir einen Laden in Stuttgart und Berlin und verkaufen auch über unseren Online Shop www.kunstform.org

Wie habt ihr es geschafft aus einer Idee eine gefragte Marke zu kreieren?

Im Grunde hat es sich eigentlich echt von Jahr zu Jahr entwickelt. Der Hauptpunkt ist vermutlich, dass wir selber BMXer sind und unsere Marke so entwickelt haben, wie man sie als BMXer selber gut finden würde.

Was sagt ihr jemandem, der Euch frägt, was macht ihr eigentlich beruflich?

Tatsächlich sage ich immer: ich bin der Geschäftsführer von einem BMX Shop. Viele können mit BMX heutzutage schon was anfangen, das war nicht immer so. Wenn dann noch Rückfragen sind, dann sag, ich das sind Fahrräder mit denen man Tricks wie Rückwärts Saltos machen kann. :-)

Wo überall seid ihr vertreten, ihr habt ja neben dem Onlineshop auch Läden?

Ja, wir haben ein Laden in Stuttgart am Feuersee und in Berlin in F'hain. Ansonsten halt einen Online Shop, aber auch über Amazon verkaufen wir.

Was würdest Du heute jemandem raten, der einen eigenen BMX Laden gründen möchte?

Man sollte als BMX Laden immer schauen, dass man die Szene supportet und dem ganzen eine positive Energie verleiht. Grundsätzlich kann ich jedem empfehlen, der etwas mit Handel machen möchte, grob einen Plan zu erstellen, einfach mal die Zukunft bisschen ausmalen, sich über so Dinge wie Umsatz, Rohertrag usw. bewußt werden und schauen, dass die Finanzierung passt.

Was würdet ihr als größte Herausforderung ansehen, mit der man als Unternehmer & Marke täglich konfrontiert wird?

Die größte Herausforderung ist meiner Meinung nach die dauerhafte Veränderung.
Es gibt ständig neue Gesetze, neue Standards, neue Trends und man muss sich diesen Stellen, sollte sich dabei aber nicht verlieren und vor allem immer an seine Roots denken.

Wie steht ihr zum Thema nachhaltige Produktion bzw., wie sieht es hier in der BMX Industrie diesbezüglich aus?

Die gesamte Fahrradindustrie probiert im Bereich Nachhaltigkeit voranzukommen. Die BMX Teile werden ständig verbessert und halten wesentlich länger als noch beispielsweise vor 10 Jahren. 
Gerade auch bei Verpackung und Verpackungsmaterial stelle ich Veränderungen fest. Man probiert zu reduzieren wo es nur geht. Wir selber versenden fast jedes Paket über DHL Go-Green und nutzen hauptsächlich bereits genutzte Kartons beim Versand.

BMX an sich hat ja viel mit individuellem Style zu tun, ständig gibt es ja neue abgefahrene Farben zB. bei den Produkten - woher kommen da die Einflüsse, wer macht die Trends?

BMX Fahren ist ja ein individueller Ausdruck eigener Persönlichkeit. Es gibt ganz unterschiedliche Arten BMX zu Fahren und jeder hat auch andere Grundvoraussetzungen. Manch einer hat eventuell einen mega Skatepark vor der Tür und manch anderer einfach nur eine Treppe, dennoch kann beides zu 100% Spaß machen. Daher ist schwer zu sagen wo die Trends herkommen, es ist eine Entwicklung, das macht es auch so interessant und nie langweilig.

kunstform Kollabo Rucksack Acid Style

Was hat sich für Euch seit der Corona Krise verändert und welche vielleicht auch positiven Projekte sind hierdurch entstanden?

Seit der Corona Krise haben Bestellungen im Online Shop aber auch Emailanfragen oder Telefon stark zugenommen.
Ich persönlich mag eigentlich vielmehr den Kontakt direkt mit den Kunden im Shop, dass ist, so wie es jetzt mit Corona ist, schon anderes.
Aber man muss ganz klar sagen, dass ich froh bin, dass wir einen Online Shop haben und das die Ladenschließungen einigermassen abfängt.
Man musste sich jetzt umstellen aber ich denke wir konnten die Qualität gegenüber der Kunden gut halten.

Habt ihr vor unserer Kollabo schon von On Demand Produktion gehört bzw. seit damit in Berührung gekommen?

Mit On Demand Produktion bei Kleidungen hatten wir noch keine Erfahrung, da wir immer größere Produktionen mit Mindestabnahmen mengen machen.
Das interessante an On Demand Produkten finde ich, dass man auch kleinere oder gewagte Designs ausprobieren kann.
Wir werden aber auch im Shop die Sachen in kleiner Auflage in nahezu alle Größen haben, so dass die Kunden anprobieren oder auch kaufen können.
Wenn es dann verkauft ist, ziehen wir das dann einfach nach und von daher finde ich das ganze Thema super spannend.

Ihr kooperiert selbst ja immer wieder mit Menschen und Brands und supportet eine ganze Menge Projekte von denen einige ja auch einfach ohne wirtschaftlichen Hintergedanken entstehen. Ist das Thema "Giving back" und oder "Support your locals" Teil Eurer Firmenkultur?

Ja, das muss man ganz klar sagen. Uns geht es vor allem darum die Leute zum BMX fahren zu motivieren und einfach eine positive Zeit zu haben.
Daher unterstützen bzw. organisieren wir selber auch verschiedene Projekte, Veranstaltungen, Skateparks oder auch Fahrer selbst. Der Vibe muss einfach passen und ich hab das auch gerade in der ersten Corona Phase mitbekommen,
wie sehr uns die Leute, vor allem in so einer Krise, dann auch unterstützen und das war mega wichtig und motiviert mich, da auch weiter zu machen.

Was gefällt Euch an Bella ciao speziell? Man macht ja auch nicht alle Tage eine Kollabo bzw. nur, wenn man 100% Bock hat?

Flo war ja selber auch lange bei uns und konnte da gute Erfahrungen in E-Commerce sammeln und ich finde cool wie sich das Projekt entwickelt hat. Daher wollte ich das unterstützen aber auch gleichzeitig mal die Möglichkeit nutzen Erfahrungen mit On Demand Produkten zu sammeln. Die Zusammenarbeit hat geflowt und daher hat alles super gepasst.

Alle Kollabo Produkte aus dem kunstform Drop ansehen