First Kollabo Drop - FUNK eyewear

First Kollabo Drop - FUNK eyewear

Unsere erste Kollabo

Mit FUNK als Marke und insbesondere mit Dieter und Saschi (den beiden Gründern) verbindet Flo eine sehr lange Freundschaft. In seinen Anfangsjahren als professioneller BMX-Athlet (Anfang der 2000er Jahre) war FUNK sogar sein erster Sponsor. Die Beiden standen von Anfang an hinter allem, was er sportlich erreichen wollte und das zu einer Zeit, in der BMX in Deutschland von vielen Medien und anderen Sportlern nicht ernsthaft wahrgenommen wurde. Deshalb sind wir auch sehr stolz, dass unsere erste Bella ciao Kollabo zusammen mit FUNK eyewear gedroppt wird!

Dieter und Saschi haben aus der Marke FUNK mittlerweile ein mittelständisches Unternehmen geformt und, mit Ihrer eigenen Brillenmanufaktur, etwas absolut Einzigartiges geschaffen.

Natürlich haben wir den Beiden, im Rahmen unserer Kollabo, auch ein paar Fragen gestellt:

Wann habt ihr die Marke FUNK gegründet und was hat Euch motiviert das zu tun?

Das war 1992 - Es gab zu dieser Zeit nichts auf dem Markt was wir als innovatives Brillendesign/Sonnenbrillendesign bezeichnet hätten. 
Also haben wir es einfach gemacht und auf den Markt gebracht.

Wie habt ihr es geschafft aus einer Idee eine gefragte Marke zu kreieren?



Hier kamen mindestens 2 Dinge zusammen, zielstrebig zu sein, mutig zu sein aber auch eine Portion Glück. Wir haben unsere Ideen immer konsequent umgesetzt, waren dabei auch oft zu früh auf dem Markt - aber lieber zu früh als zu spät. 
Der Verbraucher hat das immer geschätzt und das wiederum ist unser grosses Glück. 




Was sagt ihr jemandem, der Euch frägt, was macht ihr eigentlich beruflich?

Ich für meinen Teil bin "Brillenmacher aus Leidenschaft“! Also bin ich Handwerker! 

Wo bekommt man FUNK Produkte überall?

Bei ausgewählten Optikern in Mitteleuropa und in unseren eigenen FUNKstores in Berlin, München, Wien und Kinsau. 

Was würdet ihr als größte Herausforderung ansehen, mit der man als Unternehmer & Marke täglich konfrontiert wird?

Die grösste Herausforderung ist niemals nachzulassen, immer Puls zu sein, sich ständig weiterzuentwickeln und den Spaß am Grossen Ganzen nicht zu verlieren. 

Wie steht ihr zum Thema nachhaltige Produktion?



Das kann man ganz einfach beantworten: 

  • wir haben eine eigene Brillenproduktion in Kinsau/Bayern/Deutschland
  • wir produzieren unseren Strom selbst und zwar mehr als wir selbst verbrauchen 
  •  wir recyceln das Material was bei einer Brillenproduktion „übrig“ bleibt seit Jahren. 
  • der Weg von unserer Produktion in unseren Vertrieb ist eine Treppe mit 21 Stufen
  • wir erhalten ein sterbendes Handwerk und fördern junge Menschen die auf das wieder Lust haben. - der Grossteil unserer Maschinen sind sehr alt und bekommen bei uns ein 2., 3., 4. Leben

Man kann uns auch besuchen und sich vor Ort überzeugen!

Bella ciao X FUNK Pullover shoppen

Was hat sich für Euch seit der Corona Krise verändert und welche vielleicht auch positiven Projekte sind hierdurch entstanden?

Der Verbraucher ist aufmerksamer geworden. Das zarte Pflänzchen „Nachhaltigkeit“, „Made in Germany“, „Heritage“ ist schneller gewachsen und wir hoffen das dies so bleibt und sich dieser positive Effekt auf den Konsum der Menschen auswirken wird. 
Sollte sich das durchsetzen dann hat die Krise hier wenigstens etwas Positives bewirkt!

Habt ihr vor unserer Kollabo schon von On Demand Produktion gehört bzw. seit damit in Berührung gekommen?



Ja, davon hatten wir schon gehört und uns auch damit befasst. Dies ist eine super Entwicklung und hat enormes Potential. 
Die Brillenherstellung ist sehr komplex und daher als „on demand“ nur beschränkt geeignet. Wir produzieren allerdings sehr kleine Stückzahlen und diese dann je nach Bedarf lieber öfter.  Seit Jahren bieten wir auch Maßanfertigung per Hand an und dies ist ja eigentlich eine klassische „on demand“ Produktion. 




Ihr habt Euch für unsere Kollabo ja speziell ein Design herausgesucht, wie kam es dazu und wieso ist es genau dieses geworden?

Wir haben dieses Design gewählt da es in unseren Augen sehr zeitgemäß ist aber trotzdem sehr traditionell. Das passt extrem zu dem was wir tun, ein sehr traditionelles Handwerk aber trotzdem auf den Punkt. 

Was gefällt Euch an Bella ciao speziell? Man macht ja auch nicht alle Tage eine Kollabo bzw. nur, wenn man 100% Bock hat?

Am besten gefällt uns der Aspekt der Nachhaltigkeit, produzieren auf Bedarf. Wenn es der Konsument bestellt dann wird es auch erst gemacht.  Zudem steigert dies die Individualität und die Exklusivität. 
Dinge und Ideen verwirklichen auch in einer extrem geringen Stückzahl - selbst in der kleinstmöglichen Stückzahl von 1.

Bella ciao X FUNK Kollabo-Produkte